Beratung in Abschiebungshaft

Seit dem 01. August 2016 bietet der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. in der Justizvollzugsanstalt Hannover – Abteilung Langenhagen eine kostenlose und unabhängige Beratung für Abschiebungshaftgefangene an. Die Beratung findet mindestens zweimal wöchentlich statt und orientiert sich darüber hinaus am Beratungsbedarf der Inhaftierten.

Ziel der Beratung ist es, die Abschiebungshaftgefangenen umfassend über

  1. das System des Aufenthaltsrechts, der Abschiebungshaft und der dazugehörigen Verfahren,
  2. ihre Rechte und die ihnen zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe,
  3. ihre Bleibe – und Wiederkehrperspektiven sowie
  4. Perspektiven nach einer Abschiebung im Zielstaat zu informieren und
  5. Kontakte zu hilfreichen Kooperationspartner im In – und Ausland zu vermitteln.

Kontakt

Muzaffer Öztürkyilmaz
Telefon: 0511 / 98 24 60 38 | moy(at)nds-fluerat.org

Finanzierung

Das Pilotprojekt wurde vom 01. August 2016 bis zum 31. Juli 2018 durch die niedersächsische Landesregierung finanziell unterstützt. Das Land hat diese Teilfinanzierung jedoch eingestellt, obgleich sich die Inhaftierungen zu einem sehr großen Teil als rechtswidrig erwiesen haben und die Inhaftierungszahlen in Niedersachsen drastisch gestiegen sind.