Arbeitsmarktprojekte (IvAF)

Der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördern im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund unter dem Schwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ bundesweit Projektverbünde, die Geflüchtete unterstützen, Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu bekommen. Unterstützt werden sowohl Menschen im Asylverfahren mit einer Aufenthaltsgestattung oder Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchende (BÜMA)/Ankunftsnachweis als auch Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis wie auch Flüchtlinge mit einer Duldung.

Von den bundesweit 41 solcher IvAF-Projekte werden in Niedersachsen vier durchgeführt. Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. ist an allen vier IvAF-Projektverbünden in Niedersachsen als Projektpartner beteiligt. Der IvAF-Projektverbund „AZF3 – Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“ wird zudem vom Flüchtlingsrat Niedersachsen koordiniert.

Kontakt

Olaf Strübing
Telefon: 0511 / 84 87 99 74 | os(at)nds-fluerat.org

Sigmar Walbrecht
Telefon: 0 511 /84 87 99 73 | sw(at)nds-fluerat.org

Anna-Maria Muhi
Telefon: 0511 / 84 87 99 75 | am(at)nds-fluerat.org

Stefan Klingbeil
sk(at)nds-fluerat.org

Weitere Informationen zu den IvAF-Projekten

logo_azf3_RGB         AZF3 – Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

fairbleib_sns_harz_p.  FairBleib Südniedersachsen-Harz

netwin3_Logo_rot   Netzwerk Integration – Netwin 3

TAF Logo Endfassung 1 Zeile            TAF – Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge

Finanzierung

Logo_Integrationsrichtlinie
Die Projekte „AZF3 – Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“, „FairBleib Südniedersachsen-Harz“, „Netzwerk Integration – Netwin 3“ und „TAF – Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge“ werden im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ gefördert durch:

logo BMASBMA_ESF_ES_RGB_SRweisslogo_eu_deesf_logo_claim