Aman Alizada: Wenn Polizisten töten

Zu dem Fall des von der Polizei im August 2019 erschossenen jungen afghanischen Geflüchteten Aman Alizada haben der Flüchtlingsrat und die Bürgerinitiative Menschenwürde im Landkreis Stade mehrfach Stellung bezogen und zuletzt im Januar 2021 scharfe Kritik an der  (neuerlichen) Entscheidung der Staatsanwaltschaft geübt, die Ermittlungen wegen vorliegender Notwehr einzustellen. Jetzt liegt ein neuer MONITOR-Bericht vom 11.03.2021 vor, in dem der Ablauf der Ereignisse nachgestellt und die behördliche Version, es habe sich um „Notwehr“ gehandelt, unter Bezugnahme auf unabhängige Gutachter fundiert in Frage gestellt wird.

Hintergrund und weitere Informationen

Flüchtlingsrat Niedersachsen, Aktionsseite Tödlicher Polizeieinsatz in Stade

Bürgerinitiative Menschenwürde im Landkreis Stade

Initiative Aman Alizada

Meldungen des Flüchtlingsrats (Auswahl)

BI Menschenwürde im LK Stade und Flüchtlingsrat fordern weitere Ermittlungen zu tödlichem Polizeieinsatz, Presseinformation vom 8. Januar 2021

Demonstration in Stade fordert Aufklärung des Todes von Aman Alizada und politische Konsequenzen, Meldung vom 25. August 2020

Aman Alizada starb vor einem Jahr durch Polizeischüsse in Stade, Pressemitteilung vom 21. August 2020

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!