RefugeeWomen* – News zu Flucht und Teilhabe (03/2018)

In der monatlichen Nachrichtensammlung werden Projekte/Termine (Niedersachsen und Umgebung), Materialien und Beiträge rund um das Thema Frauen* – Flucht/Teilhabe/Empowerment vorgestellt.

Kontakt:
Vivien Hellwig
Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. | IQ Projekt „Fokus Flucht“
Telefon: 0511- 85 033 490 | E-Mail: vh[at]nds-fluerat.org
IQ Projekt „Fokus Flucht“ | www.refugee-women.de

 

Projekte/Termine  (Niedersachsen und Umgebung)

07. – 09. Mai 2018 | Waldschlösschen Seminar | AIDS-Hilfe Niedersachsen
Sex³ – Sexualpädagogische Methoden in der Gruppenarbeit mit geflüchteten und migrierten Menschen
Methodenworkshop für Präventionist*innen und Sexualpädagog*innen, die in diesem Themenfeld bereits tätig sind.
Das Programm finden Sie hier.


13. Juni 2018 | Hannover
EINSCHNITT: Fachtag zu FGM/C
Für Fachkräfte aus den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik,Psychologie, Therapie, Recht und Medizin findet am 13. Juni 2018 im Forum St. Joseph in Hannover ein Fachtag zu weiblicher Genitalverstümmelung/-beschneidung statt.
Dieser Fachtag richtet sich an Fachkräfte, die betroffenen Frauen und Mädchen in ihrem Arbeitsbereich begegnen. Ziel der Veranstaltung ist es, über FGM/C aufzuklären und zu informieren sowie ggf. Weiterbildungsbedarf zu ermitteln. Zudem sollen bereits bestehende Vernetzungsstrukturen in Niedersachsen vertieft und neue Kontakte geknüpft werden, um die Beratung für betroffene Frauen niedersachsenweit zu verbessern.
Mehr zu Programm und Anmeldung finden Sie im Flyer.


Informationsveranstaltungen für Geflüchtete zum Thema Arbeitsrechte in Deutschland
Das IQ Projekt Faire Integration zielt darauf ab, dass Geflüchtete unter fairen Bedingungen in
Deutschland arbeiten können. Häufig fehlen Geflüchteten dafür Informationen über die Standards
auf dem deutschen Arbeitsmarkt und ihre Rechte als Arbeitnehmerin bzw. Arbeitnehmer.
Näheres zum Angebot finden sie hier.


AMIN | Baobab zusammen sein e.V.
Das Projekt AMIN (Afrikanerinnen in Niedersachsen) zielt zum einen durch ein prozessbegleitendes Qualifizierungs- und Beratungsangebot auf die Kompetenzerweiterung der afrikanischen Frauen zur Stärkung ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zum anderen fördert das Netzwerk den Abbau von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit der einheimischen Bevölkerung, sowie die Begegnung und Verbesserung des Zusammenlebens der afrikanischen Migrantinnen und Migranten untereinander in Akzeptanz ihrer nationalen, kulturellen und religiösen Unterschiede. Mehr >>

 

Materialien

Kenne deine Rechte! – Informationen für weibliche Geflüchtete | Flüchtlingsrat Niedersachsen – IQ Projekt „Fokus Flucht“
Die Broschüre „Kenne deine Rechte!“ ist in 4 weiteren Sprachen erschienen und kann kostenlos bestellt werden. Die neuen Sprachen sind: Kurmanci, Türkisch, Tigrinya und Albanisch.
Mehr Informationen: https://www.nds-fluerat.org/infomaterial/fuer-frauen/#Flyer


FAQ: Schutz vor Gewalt für geflüchtete Frauen und Mädchen in einfacher Sprache
Der Bundes-Verband-Frauen-Beratungsstellen und Frauen-Notrufe und Frauen-Haus-Koordinierung
Darin antworten wir auf die wichtigsten Fragen. Rund um den Schutz von geflüchteten Frauen und Mädchen vor Gewalt.
Am Anfang steht eine Liste mit wichtigen Begriffen. Wir erklären diese Begriffe. Zum Beispiel erklären wir, was mit Abschiebung gemeint ist. Oder was man unter Schutz-Status versteht.
Das Papier ist auf folgenden Internet-Seiten zu finden:
Auf der Internet-Seite vom Bundes-Verband der Frauen-Beratungsstellen und Frauen-Notrufe e.V.: https://www.frauen-gegen-gewalt.de/gewalt-gegen-gefluechtete-frauen.html
Auf der Internet-Seite von der Frauen-Haus-Koordinierung e.V.: http://www.frauenhauskoordinierung.de/gewalt-an-frauen/gewaltschutz-und-flucht.html


Beiträge

Frauen und Flucht: Vulnerabilität – Empowerment – Teilhabe | Heinrich-Böll-Stiftung
Die Perspektive der Förderung und Stärkung von Frauen als Querschnittsaufgabe der Innen- und Außenpolitik zieht sich durch alle Beiträge dieses E-Papers, das geflüchtete Frauen und ihre Anliegen sichtbar machen möchte.
E-Paper | Zum Download


Statements zum Internationalen Frauentag:

Keine rassistischen „Frauenrechte“ in unserem Namen!
Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Zum Internationalen Frauentag – Frauenrechte – Grenzenlos!
Am 17. Februar 2018 sollte es einen sogenannten “Frauenmarsch” angemeldet von der AfD – Politikerin Leyla Bilge durch Berlin-Kreuzberg geben. Tausende haben die Veranstaltung blockiert und setzten damit ein Zeichen gegen Rassismus und Sexismus. mehr>>

ForMeToo! – Heute ist auch unser Tag. Heute ist auch der Tag der geflüchteten Frauen.
Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
Zum Internationalen Frauentag am 8. März fordert der Flüchtlingsrat bei Bundeskanzlerin Angela Merkel eine frauensolidarische Flüchtlingspolitik ein. mehr>>


Demonstration „Frauen gegen Rassismus und Ungerechtigkeit“, Zerstörung eines Ominbusses
Presseerklärung von Women in Exile and Friends, Opferperspektive e.V. und Cottbus Nazifrei vom 12.03.2018
Anlässlich des Internationalen Frauentages demonstrierten am Samstag, den 10. März, rund 250 Menschen durch die Cottbuser Innenstadt. Das Netzwerk, welches zur Demonstration aufgerufen hatte, machte in Redebeiträgen und Sprechchören deutlich, dass Rassismus in Cottbus und überall ein Ende haben muss. Der bunte Protest wurde durch Übergriffe von Gegnern der Demonstration überschattet. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde der von der Organisation Women in Exile genutzte Ominbus auf dem Oberkirchplatz in Cottbus schwer beschädigt. mehr>>

 

(Das * bei Frauen* steht für die Offenheit gegenüber diversen Geschlechtsidentitäten entgegen der Vorstellung einer binären Geschlechtsidentität)


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.