Im Ausland gelernt – Berufsabschlüsse von Geflüchteten

Pressemitteilung, 05.12.2016

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. startet mit dem neuen Projekt „Fokus Flucht: Berufliche Orientierung für Geflüchtete.“ Auf der Suche nach Arbeit ist für viele Flüchtlinge die Anerkennung ihrer bisherigen Berufsabschlüsse ein wichtiges Thema. Mit dem Projekt „Fokus Flucht“ setzt sich der Flüchtlingsrat dafür ein, dass alle Geflüchteten die Chance auf einen qualifikationsadäquaten Arbeitsplatz erhalten. Das Projekt unterstützt insbesondere geflüchtete Frauen bei ihrer beruflichen Orientierung. Leiterin des Projekts ist Frau Vivien Hellwig.

Projektleiterin V. HellwigDas Projekt „Fokus Flucht“ stellt für Flüchtlinge und Unterstützende nicht nur Informationen über das Anerkennungsverfahren und die Angebote im Rahmen des IQ Netzwerks Niedersachsen (IQ – Integration durch Qualifizierung) bereit. Es bietet darüber hinaus spezielle Workshops für geflüchtete Frauen an, etwa zum Thema „Arbeiten als Frau in Deutschland“. Aus Sicht des Flüchtlingsrats ist es besonders wichtig, geflüchtete Frauen bei einer gleichberechtigten Teilhabe an unserer Gesellschaft zu unterstützen.

Unsere Angebote können als Gruppenangebote von Geflüchteten, migrantischen Selbstorganisationen, Aufnahmeeinrichtungen, Sprachkursen, Vereinen, Verbänden und Initiativen angefragt werden.
Seit 2012 können im Ausland erworbene Berufsabschlüsse gesetzlich in Deutschland anerkannt werden. Für Flüchtlinge mit Berufsabschluss ist das eine Chance. Vielen ist allerdings unklar, wie ein Anerkennungsverfahren finanziert werden kann, oder was passiert, wenn die notwendigen Dokumente nicht vollständig sind. Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. ist mit seinem Projekt „Fokus Flucht“ Teil des IQ Netzwerks Niedersachsen. Das IQ Netzwerk Niedersachsen zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab.

Kontakt:
Vivien Hellwig, Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Röpkestraße 12
30173 Hannover

Tel.: +49 (0)511/98 24 60 30
Durchwahl: +49 (0)511/85 03 34 90

E-Mail: vh@nds-fluerat.org

Zur Projektseite „Fokus Flucht: Berufliche Orientierung für Geflüchtete.“
Informationen zum IQ Netzwerk Niedersachsen: www.migrationsportal.de, www.netzwerk-iq.de

Pressemitteilung als .pdf, Projektflyer „Fokus Flucht“, Projektangebote „Fokus Flucht“


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.