Zusammenstellung Erkenntnisquellen zur Sicherheits- und Gefährdungslage in Afghanistan

In Afghanistan-Verfahren stoßen wir immer wieder auf veraltete Erkenntnislisten der Verwaltungsgerichte. Mit einem breiten Rückgriff auf die aktuelleren Erkenntnisquellen in bundesweiten verwaltungsgerichtlichen Verfahren kann vielleicht verhindert werden, dass Erkenntnisse und Einschätzungen von vorgestern (2013, 2014) auch kommenden obergerichtlichen Entscheidungen zugrunde gelegt werden.

Die aktellste Fassung der Zusammenstellung „Erkenntnisquellen Afghanistan“ stammt vom 12. März 2017.

Hinweis: Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Um festzustellen, was bei einer neuen Fassung hinzugekommen ist, genügt es zunächst, jeweils an den Anfang der einzelnen Abschnitte des nachfolgenden Verzeichnisses zu sehen. Die Quellen sind chronologisch geordnet. Vereinzelt werden aber auch noch besonders wichtige oder aussagekräftige Quellen aufgenommen, die grundsätzlich schon zum Zeitpunkt der Vorfassung verfügbar waren, aber erst später aufgefunden wurden. Sie sind in der datumsmäßigen Abfolge einsortiert und durch eine doppelte Wellenlinie am linken Rand markiert.

Die Abschnitte mit gegenüber der letzten Fassung neu aufgenommenen Quellen sind im nachfolgenden Verzeichnis mit einem * Sternchen vor der Seitenzahl gekennzeichnet.

Sicherheit Afghanistan 30.10.2016

update: Sicherheit Afghanistan 07.11.2016

update Sicherheit Afghanistan 27.11.2016

update sicherheit-afghanistan-161209

update Sicherheits- und Gefährdungslage in Afghanistan 19.12.2016

update Sicherheits- und Gefährdungslage in Afghanistan 03.01.2017

update Sicherheits- und Gefährdungslage in Afghanistan 07.02.2017

update Sicherheits- und Gefährdungslage in Afghanistan 14.03.2017


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

1 Kommentare

  1. Ursula Meier am

    Ein von mir betreuter Afghane hat durch das BAMF eine Ablehnung erhalten. Er ist über Österreich eingereist. Wird nach Österreich abgeschoben?

    Mit freundlichen Grüßen
    U. Meier

    1

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Sanctuary Cities in Deutschland: Widerstand gegen die Abschiebepolitik der Bundesregierung | Verfassungsblog am 13. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ab März 2017 bieten wir keine offene Sprechstunde mehr an, um unsere Beratungstätigkeit effektiver und gezielter gestalten zu können. Bitte nehmen Sie bei Beratungsbedarf telefonisch oder per Email Kontakt mit uns auf. Wir werden uns schnellst möglich bei Ihnen melden und ggf. gern einen Beratungstermin vereinbaren.