BumF/UNICEF Studie zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften

++BumF/UNICEF Studie zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften++

Hier veröffentlichen wir die Bitte des Bundesverbandes umF, an einer Umfrage unter hauptamtlichen Mitarbeiter/innen in Flüchtlingsunterkünften teilzunehmen:

https://www.umfrageonline.com/s/BumF_UNICEF_Studie

++BumF/UNICEF Studie zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften++

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) führt aktuell im Auftrag von UNICEF Deutschland eine Studie über die Lebenssituation geflüchteter Kinder und Jugendlicher in Erstaufnahmeeinrichtungen, Gemeinschaftsunterkünften und Notunterkünften in Deutschland durch.

Die Beantwortung der Fragen wird etwa 20 Minuten in Anspruch nehmen. Wir sind uns der anhaltenden Belastungssituation bewusst und freuen uns umso mehr, wenn Sie uns mit Ihrer Expertise unterstützen können. Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, langfristig die Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu verbessern und ihre Position in der aktuellen Debatte zu stärken.

Hier geht es zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/BumF_UNICEF_Studie

 

Weiterführende Informationen:

Die Studie knüpft an unsere Recherche von November 2015 – Januar 2016 (Factfinding zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünften, Bericht Januar 2016) und die 2014 erschienene Studie „In erster Linie Kinder“ an.

Die neue Studie von BumF und UNICEF Deutschland soll Ende des Jahres vorliegen und setzt sich aus drei Teilen zusammen:

  1. Ergebnisse der Befragung hauptamtlicher Mitarbeiter/innen in Flüchtlingsunterkünften
  2. Qualitative Interviews mit Expert/innen
  3. Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen

Ziel der Studie ist, die kaum dokumentierte Situation von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften vor dem Hintergrund gestiegener Einreisezahlen und umfassender Gesetzesänderungen zu beleuchten und hieraus Handlungsempfehlungen auf lokaler, kommunaler und Bundesebene sowie politische Positionen zur Versorgung und Unterstützung begleiteter Minderjähriger zu entwickeln.

Bei Rückfragen und Hinweisen wenden Sie sich bitte an: umfrage@b-umf.de

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!
Bis zum 14. August ist unsere Beratung eingeschränkt. Für alle dringenden Fälle/Anliegen sind wir selbstverständlich da, bitten aber darum, allgemeine Anfragen möglichst auf die Zeit ab dem 17. August zu verschieben.