Flüchtlingskinder dürfen im LK Gifhorn nicht zur Schule gehen

Der Landkreis Gifhorn sieht sich derzeit außerstande, die Beschulung von 16 Flüchtlingskindern zu gewährleisten. Hierzu ein Bericht aus der BZ:
BZ vom 14.07.2015

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat das Kultusministerium des Landes aufgefordert, im Rahmen der Fachaufsicht umgehend dafür zu sorgen, dass alle Flüchtlingskinder in Niedersachsen zur Schule gehen können. Es ist nicht akzeptabel und hinnehmbar, dass die gesetzliche Verpflichtung, einen Schulbesuch zu gewährleisten, im Landkreis Gifhorn nicht umgesetzt wird. Der Flüchtlingsrat wird die Entwicklung der Situation im Landkreis Gifhorn weiter verfolgen und bewerten.

Zusätzlich ein Bericht aus der TAZ:
TAZ: „Keine Schule für Flüchtlinge“

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!