Aktualisierte Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine

Unsere Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine sind Teil unseres Netzwerkprojekts AMBA – Aufnahmemanagement und Beratung für Asylsuchende in Niedersachsen. Das Netzwerkprojekt-AMBA wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert und durch das Land Niedersachsen sowie die UNO-Flüchtlingshilfe gefördert.

AMBA-Logo-sz-RGB

 

 

Im Folgenden versuchen wir, Antworten auf häufig gestellte Fragen zu geben. Dafür nutzen wir auch Materialien und Informationen anderer Flüchtlingsräte und weiterer Organisationen (vielen Dank!) sowie von Behörden des Bundes und des Landes Niedersachen. Wir bitten um Verständnis, dass wir für die Aktualität verlinkter Inhalte keine Gewähr übernehmen können.

Überdies gibt es eine

Hotline der Landesaufnahmebehörde

zu Hilfsangeboten, aufenthaltsrechtlichen Fragen, Unterbringung, Sozialleistungen, medizinischer Versorgung. Darüber hinaus können Informationen und Kontakte u.a. zu Kommunen vermittelt werden.

0511 – 7282 282

Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr und Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar.
Kontakt per Email: service-ukraineanfragen@lab.niedersachsen.de
Nähere Informationen finden Sie hier.

Hier finden Sie das Infoportal der Niedersächsischen Landesregierung

Die Landesregierung teilt mit: Wer sich in Niedersachsen befindet, bereits eine Unterkunft hat und hier bleiben will, soll sich bitte bei der örtlich zuständigen Ausländerbehörde melden (Adressen Ausländerbehörden siehe hier). Dort wird dann alles weitere wegen der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis und der Gewährung von Leistungen geregelt. Die örtliche Ausländerbehörde wird die Personaldaten an die LAB NI weitergeben, die LAB NI wird die Person dann der jeweiligen Kommune zuweisen, so dass die Kostenerstattung (nach AsylbLG) geregelt ist.

Das Bundesinnenministerium hat Änderungen der Ukraine-Übergangsverordnung (UkraineAufenthÜV) beschlossen, die zum 01. September 2022 in Kraft treten. Demnach sind aus der Ukraine geflüchtete Menschen, die bis zum 30.11.2022 nach Deutschland einreisen nur noch für längstens 90 Tage vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit und müssen spätestens mit Ablauf dieses Zeitraumes einen Aufenthaltstitel beantragen, um sich weiter regulär im Land zu befinden. Die 90 Tage werden ab der erstmaligen Einreise in das Bundesgebiet berechnet.

Für Übergangsfälle gilt folgendes: Wer sich zum 31. August 2022 noch nicht für 90 Tage in Deutschland aufhält, kann sich auf Grund der UkraineAufenthÜV auch darüber hinaus so lange in Deutschland aufhalten, bis ein Zeitraum von 90 Tagen erreicht ist. Wer sich zum 31. August 2022 bereits seit 90 Tagen oder länger in Deutschland aufhält und weiter in Deutschland bleiben möchte, muss sich bis zum 31. August 2022 an die zuständige Ausländerbehörde wenden und klären, ob sie einen Aufenthaltstitel erhalten können (z.B. zu Studienzwecken oder zu Erwerbszwecken).

Eine wichtige Änderung betrifft vor allen Dingen aus der Ukraine geflüchtete Menschen aus Drittstaaten (keine ukrainische oder EU-Staatsbürgerschaft) ohne unbefristeten Aufenthalt oder familiäre Bindung  in der Ukraine: War der Aufenthalt nach der alten Verordnung auch nach einem rechtskräftig abgelehnten Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels weiterhin bis zum Ablauf der Verordnung  (31.08.2022) regulär, so endet die Befreiung vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels ab 01.09.2022 automatisch bei rechtskräftiger Ablehnung  eines Antrages auf einen Aufenthaltstitel und die Betroffenen werden im Anschluss ausreisepflichtig.

Wenn ein Aufenthaltstitel beantragt wird, so muss die Ausländerbehörde bis zu ihrer Entscheidung über den Antrag unverzüglich eine Fiktionsbescheinigung ausstellen.

Weitere themenspezifische Informationen zu:

Einreise

Für Ukrainische Staatsangehörige

Für Nicht-Ukrainische Staatsangehörige

Weitere Informationen und Hilfsangebote

Informationen für Schutzsuchende aus der Ukraine auf ukrainisch (Stand 30.05.2022) / Інформація для осiб, якi прибули з України і шукають захист

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine auf russisch (Stand 30.05.2022)/ Информация для лиц, ищущих защиты из Украины

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!