NDR – Beitrag zum Tag des Flüchtlings

Der NDR hat aus Anlass des Tages des Flüchtlings einige bemerkenswerte Berichte über Flüchtlinge in Niedersachsen zusammengestellt. In der Anmoderation heißt es:

Flucht ins Abseits

Der 30. September ist der „Tag des Flüchtlings“. Ein Tag, der genutzt wird, um auf Menschen in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen, mit denen die wenigsten im alltäglichen Leben in Berührung kommen. Auch in Niedersachsen führen Flüchtlinge, Migranten und Asylbewerber zumeist ein unauffälliges Leben. Viele bekommen gar nicht erst die Chance, in Erscheinung zu treten, sondern werden in Heimen fernab der Städte untergebracht. Dennoch gibt es Menschen, die in ihrer täglichen Arbeit mit den Schicksalen der Flüchtlinge konfrontiert sind und ihnen helfen. NDR.de hat einige von ihnen begleitet und sie über ihre Arbeit berichten lassen. Und wir haben mit jenen gesprochen, die es am meisten betrifft: den Flüchtlingen.

Die Beiträge finden sich  hier

Wir danken herzlich

Schreibe einen Kommentar