Tagung des "Netzwerks Flüchtlingshilfe in Niedersachsen"

Tagung des „Netzwerks Flüchtlingshilfe in Niedersachsen“
>>> hier als pdf

Thema: Das 2. ßnderungsgesetz zum Zuwanderungsgesetz
Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union

Das Seminar beschäftigt sich mit dem so genannten „2. ßnderungsgesetz zum Zuwanderungsgesetz“. Mit ihm wird das Zuwanderungsgesetz in wichtigen Teilen verändert und verschärft. Diese Veränderungen in Bereichen wie Schutz für Bürgerkriegsflüchtlinge, Dublin II Verfahren, Bleiberecht, Familienzusammenführung, Integration etc. werden unter Berücksichtigung erster Erfahrungen mit dem Gesetz sowie der Ausführungsempfehlungen des niedersächsischen Innenministeriums vorgestellt und diskutiert.

Tagungsort: St. Clemens-Haus, Leibnizufer 17 B, 30169 Hannover

Zeit: 9.30 Uhr – 16.00 Uhr am 23.11.2007

Referent: Prof. Dr. Holger Hoffmann, FH Bielefeld

Prof. Dr. Holger Hoffmann ist ein ausgewiesener Kenner des Ausländer- und Asylrechts und gilt als Experte auf dem Gebiet der Europäischen Entwicklungen im Flüchtlings- und Asylrecht.

Ablauf:

  • 09.30 – 10.00 Uhr Stehcafe
  • 10.00 – 12.30 Uhr Reicht’s jetzt? – Die Umsetzung flüchtlingsrechtlicher Richtlinien der EU durch das 2. ßnderungsG
  • 12.30 – 13.30 Uhr Mittag
  • 13.30 – 15.00 Uhr Dürfen jetzt alle bleiben? – Wie „humanitär“ ist die Altfallregelung?
  • 15.00 – 15.15 Uhr Stehcafe
  • 15.15 – 16.00 Uhr Welche weiteren ßnderungen für Flüchtlinge / Geduldete bringt das neue Recht?

Das Seminar kostet nichts. Als Unkostenbeitrag für Tee und Kaffee wird jedoch ein Pauschalbetrag in Höhe von 5 â?¬ pro Person erhoben. Getränke müssen extra bezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit, ein Mittagessen in einer Mensa oder in Stehrestaurants einzunehmen.
Die Gesetzestexte können vorab von unserer Homepage des Flüchtlingsrats heruntergeladen werden. Das nicht veröffentlichte Protokoll zur Umsetzung der gesetzlichen Bleiberechtsregelung in Niedersachsen findet sich hier.

Die Tagung wird gefördert durch den Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF) und findet im Rahmen des Projektes „Netzwerk Flüchtlingshilfe Niedersachsen“ statt. Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Die Teilnahmeberücksichtigung erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs.

Wir bitten um schriftliche, verbindliche Anmeldung:
per Fax: 05121-31609 oder per eMail: nds@nds-fluerat.org oder per Post
an die Geschäftsstelle des Flüchtlingsrats Niedersachsen, Langer Garten 23 B, 31137 Hildesheim

Anmeldeschluss: 16.11.2007

Schreibe einen Kommentar