„Yallah!? über die Balkanroute“: Ausstellung und Veranstaltungsreihe in Hannover

Im Januar ist in Hannover die Wanderausstellung „Yallah!? über die Balkanroute“ zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 4. Januar um 19.00 Uhr mit Musik und Buffet im UJZ Kornstraße, wo sie dann bis zum 24. Januar in den dortigen Räumen zu sehen sein wird. Auf Initiative der Gruppe Solinet Hannover entstand ein breites Bündnis verschiedener Organisationen, zu denen auch der Flüchtlingsrat Niedersachsen gehört, das die Ausstellung präsentiert und begleitend mehrere Veranstaltungen zum Thema durchführen wird.

Das Schicksal Schutz suchender Menschen an den Außengrenzen der Festung Europa scheint immer weniger Aufmerksamkeit zu bekommen. Während die EU den im Mittelmeer aus Seenot geretteten Flüchtlinge die Hilfe verweigert, zivile Seenotretter_innen kriminalisiert werden und ihren Schiffen die Einfahrt in sichere Häfen verwehrt wird, werden flüchtende Menschen auf der sog. Balkanroute mit Zäunen, gewalttätigen Polizeieinsätzen und illegalen Push Backs an der Schutzsuche in der EU gehindert (siehe u.a. den Beitrag „Die vergessenen Menschen an der ungarischen Grenze“ sowie ein Interview mit Meike Riebau von „Safe The Children“ auf der Website der Deutschen Welle).

Die Ausstellung und die begleitenden Veranstaltungen schildern die Lage der Menschen, die sich auf der sog. Balkanroute befinden, erläutern politische Hintergründe und zeigen auf, wie die Flüchtenden mit dieser Situation umgehen und welche Formen des Widerstands und Strukturen der Solidarität gegen die Festung Europa entstanden sind. Letztlich soll der Öffentlichkeit wieder stärker ins Bewusstsein gebracht werden, dass sich Europa seiner humanitären Verantwortung nicht entziehen darf.

Nach der Veranstaltungseröffnung am Freitag, den 4. Januar folgt am Freitag, den 11. Januar die erste Veranstaltung des Begleitprogramms: „Ein Morgen vor Lampedusa“ eine szenische Lesung zu Gunsten von „Jugend Rettet“, um 18.30 Uhr in der Marktkirche

Das gesamte Programm ist hier zu finden

Schreibe einen Kommentar