Appell des Roma-Treffens: Abschiebungsstopp für Roma aus dem Kosovo!

Appell an die Senatoren und Minister des Inneren der Bundesländer und der Bundesrepublik Deutschland sowie an die Fraktionen in den Landtagen und im Bundestag

Die deutsche Bundesregierung verhandelt derzeit mit der Regierung der Republik Kosovo über ein Rücknahmeabkommen von Kosovo-Flüchtlingen aus Deutschland. Von diesem Abkommen wären neben anderen Minderheiten auch Roma, die vor dem Bürgerkrieg im Kosovo nach Deutschland geflohen waren, betroffen. Angesichts der derzeitigen Situation im Kosovo halten wir insbesondere eine Rückkehr der Roma-Flüchtlinge dorthin für nicht verantwortbar.

Berichte von Menschenrechtsorganisationen und von zurückgekehrten Flüchtlingen machen deutlich, dass im Kosovo ein Schutz von Minderheiten und eine unabhängige Justiz noch lange nicht existieren. Ende Januar / Anfang Februar dieses Jahres hat die Menschenrechtsorganisation Chachipe e. V. auf Einladung der Weltgesundheitsorganisation Roma im Kosovo besucht. Chachipe e. V. hat dabei festgestellt, dass Roma dort nach wie vor unter miserablen Bedingungen leben. Viele von ihnen wohnen in Lagern wie z.B. jenem nördlich von Mitrovica, das stark durch Blei belastet ist. Die Roma können in den meisten Fällen nicht mehr in ihre ursprünglichen Siedlungen und Häuser zurückkehren, da sie entweder zerstört oder bereits durch andere Personen in Besitz genommen wurden. Sie sitzen buchstäblich auf der Straße. Es kommt immer wieder zu rassistischen ßbergriffen. Die Arbeitslosigkeit unter den Roma liegt deutlich über 90%. Angesichts dieser Situation ist es den RückkehrerInnen kaum möglich, ihre Existenz zu sichern. UNMIK hat in ihrem letzten Bericht festgestellt, dass die Rückkehr von gefährdeten („vulnerable“) Bevölkerungsgruppen, zu denen die Roma zählen, Sorge bereite. Viele Roma aus dem Kosovo leben noch immer als Flüchtlinge ohne festen Status in den europäischen Nachbarländern. Pro Asyl schätzt ihre Zahl auf ca. 100.000.

Eine Abschiebung der Roma-Flüchtlinge aus Deutschland ist aus humanitären Gründen nicht hinnehmbar. Die meisten leben seit Jahrzehnten in Deutschland, Kinder und Jugendliche sind hier aufgewachsen oder gar geboren, sie haben hier die Schule besucht und sind hier groß geworden. Sie sind in Deutschland zu Hause, nicht im Kosovo. Abschiebungen bedeuten eine erhebliche Gefährdung des Kindeswohls und eine Beschädigung ihrer Persönlichkeit.

ßberall in Europa leben Roma unter elenden Bedingungen und sind fortgesetzten Diskriminierungen ausgesetzt. Die Roma-Flüchtlinge, die in Deutschland leben, sollten hier die Chance erhalten, ein Leben ohne Diskriminierung zu führen. Der 1. Roma-Kongress der Europäischen Komission (EC) hat am 16.09.2008 in Brüssel für Roma in Europa dieses Recht eingefordert. Die Konferenz betont „die Verantwortlichkeit der EU-Mitgliedsstaaten“ für konkrete Schritte zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Roma. Dies gilt für Deutschland angesichts der historischen Verantwortung, die unserem Land mit der Ermordung von 500.000 Sinti und Roma während des Nationalsozialismus zukommt, noch viel mehr.

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat schon 2007 im Bundestag gefordert, das Gespräch mit den Roma zu suchen, um eine Verbesserung ihrer Lage herbeizuführen. Die Rückkehrverhandlungen mit der kosovarischen Regierung finden hingegen unter Ausschluss der Roma statt. Das Ergebnis der Verhandlungen “ so ist zu befürchten – wird eine Verschlechterung an Stelle einer Verbesserung ihrer Situation zur Folge haben. Abschiebungen von Roma in den Kosovo wären eine humanitäre Katastrophe, von der insbesondere Kinder ganz besonders hart getroffen würden! Die Rückkehr der Roma- Flüchtlinge wird auf der nächsten Innenministerkonferenz (IMK) in Bremerhaven diskutiert werden.

Wir bitten Sie daher:

  • Setzen Sie sich dafür ein, dass auf der IMK ein Abschiebungsstopp für Roma aus dem Kosovo beschlossen wird!
  • Setzen Sie sich für ein grundsätzliches und dauerhaftes Bleiberecht aus humanitären Gründen für Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien ein, da sie dort überall ohne Rechte sind!
  • Setzen Sie sich für Gespräche mit Roma-Vereinigungen in Deutschland ein, um Wege zur Verbesserung ihrer Situation in Europa zu finden!

Das Roma“Treffen 2008-2009, Mai 2009

Das Roma-Treffen 2008-2009 besteht aus:

  • Romane Aglonipe e. V.
  • Roma Support
  • Projekt Roma Göttingen e. V.
  • Rom e. V. Köln
  • Romano Drom e. V. für Sachsen-Anhalt
  • Ushten Romnjalen
  • Arbeitsgemeinschaft MigrantInnen und Flüchtlinge in Niedersachsen e. V., AMFN
  • Flüchtlingsrat Niedersachsen e. V.
  • Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e. V.
  • Kinder Kinder e. V.
  • Ausländerbeirat Magdeburg
  • Antirassistische Gruppe Polypol, Bremen

Dieser Appell wird unterstützt von:

  • Flüchtlingsrat Bremen
  • Flüchtlingsrat Hamburg e. V.
  • Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V.
  • Flüchtlingsrat Baden-Württemberg e. V.
  • AK Asyl Rheinland-Pfalz
  • Flüchtlingsrat Berlin e. V.
  • Flüchtlingsrat Thüringen e. V.
  • Flüchtlingsrat NRW e. V.
  • Pro Asyl e. V.

20 Gedanken zu „Appell des Roma-Treffens: Abschiebungsstopp für Roma aus dem Kosovo!“

  1. hallo ich bin fr. dzemaili bin in duchland seit 1989 mit meine familie von slovenijen nach duechland gekomen damals war ich fünf jare alt und lebe seit 20 jare in deuchland und bin seit dem nur in deuchland geduldet!!! da ich keine serbiche und sloveniche statzangehörichkeit habe:und krige seit dem nur von vonsozijal hilfe.ich ich bin übrfordert jeden 2-3 monate verlengern mier meine duldung und habe keinen pass. welche schanze kan ich krigen ich habe auch 3 kinder.

    Antworten
  2. hallo ich bin ibrahim krasnici und bin seit 1999 aus kosovo nach deuchland gekomen mit einen kind der ein jar alt war unt eine schwer behinderte frau aus dem krik nach deuchlan gekomen sint nach fünf jare ist meine frau hier gestorben.hat zwei andere kinder die hier geboren sint hintelasen und seit dem 2003 lebe ich aleine mit drei kinder in duchland.aleine. seit dem ich nud meine kinder gehört haben das menchen aus duchland nach kosovo abgeschoben werden.könen ich unt meine kinder nicht mehr richttik schlafen meine kinder hören fon andere kinder das in kosovo keine essen gebe und keine richtige schule keinen richtiges leben dan vangen meine kinder an zu weinen.meine kinder sagen kenen nur duchland keine kosovo sie wiesen nicht mal wie kosovo aus sieht sih sagen auch wen mein papa nach kosovo örgent wan mal gehen solte werden wier nicht mit gehen sieh sagen wier gehen hier zu schule wier kenen fast nur die deuche sprache.
    mein son ahmet besucht von seines eigene mutrers grab jeden wochenende.
    der ist 12 jare alt und sagt wen wier örgent wan mal abgechoben werde nach kosovo?
    wie sol er dan seines eigenes muters grab besuchen ich bin damit über fordert ich selbst weis nicht wie ich ni antworten kann er fenkt an zu weinen mit seinen andere gechwister zusamen der andere son von mier ist 6 jare alt und meine tochter ist 9 jare alt.
    und lebe seit dem 1999 nur geduldet in duchland ich bin selber roma asus kosovo.
    ich selbst wies wie das leben in kosovo ist ich selbst habe geliten
    und kene den leid one schule auch one arbeit.lebe in gelsenkirchen one einen dauerhaft.wörde mich freujen wen sie mier eine frage geben wörden.

    mit freuntlichen grüsen
    krasnici

    Antworten
  3. Zu dem herrn krasniqi.
    als erste das ist uberhaupt nicht war was du da alles erzelst uber Kosovo weil das gefelt dir nicht zurck zu kehren!
    Mit frau das tut mir leid es ist nicht einfach fur dich und fur kinder aber eine mus klar sein in kosovo gibst schule,kinder garten,alles und hor mal auf so ein mist zu erzelen weil jede hat seine rechte hier zu leben
    Gruss von prishtina

    Antworten
  4. es ist war ich werde mich töten wen ich ein abschiebung an höre da ist noch krig ich will ni sein auge sehe da sind dei albana die töten leute one gründ mit freudlich gruß von arben

    Antworten
  5. Ich heise Bidahim 26 Hinn und Her jahren alt mit meiner familije, wo wier neget wo auf der WELT Willkommen sind wO Solen wier Blaieben!?!. Bin s. 2001 in bremen habe keine Ausbildung keine Festearbeit und keine schule, bin mit mainer Familije Gedultete Mindarhaiten menschen, imer hin sind wier glucklich wier geschwister aber unsere Eltern unglucklich. Unsere Eltern machen sich grossen Sorgen, sie sagen: wenn die Abschibung droht, was wiert aus unseren Kindern wier sind nicht forbereitet in Kosovo sind die kinder in gefahr. Da her möchten wier geschwister und eltern in EU Freisland leben könen dürfen. Uns wirt seit 9 jahre nur leere versprechungen versprochen.

    Antworten
  6. ich bin seit 92 in deuschland ich bin als kind in deuschland angekommen ich habe angst tag und nacht das die polizei bei der türe schtehet und uns abeschiben ich selber habe eine tochter mit eine desche frau dann sind wier nach einem jar geschiden meine tochter ist jezt 9 jare alt und ich bin seit 2001 geschiden und lebe ich in wolfsburg und hier habe ich mit meine neue roma lebens gefertin 2 kinder der junge 7 der 2 junge wirt 3. bitte deschland ich kene nicht kosovo ich bin als kind in deschland gekommen meine land ist deschland ich kene keine andre land bitte schickt uns nicht in der kosovo ale gemeine roma volk in gottes hende und in desche hende wier haben keine plaz in der kosovo bitte gibt uns die rechte damit wier alle in ruche schlafen könen wier sind ale krank vor angst ich habe keine arbeit one aufentalt erlaubnis bitte um 1000 mal um verschtentnis lebe deschland ich leibe deschland grüne land libe grüse von krasnici blerim ?

    Antworten
  7. Sehr geehrte Damen und Herren

    Wie schon oben Beschrieben haben viele Roma aus dem Kosovo Angst vor der Abschiebung.Die Angst die die Familien haben sind nicht ohne Grund.Tatsächlich werden Roma im Kosovo mißhandelt und diskriminiert.Ich bin 22 Jahre alt und bin seit 1988 in Deutschland.Habe 2004 Geheiratet und habe 4 Kinder.Ich bin in Pec(Kosovo) geboren und kam mit 1 Jahr damals nach Deutschland.Bin von der Staatsangehörigkeit ein Roma.Ich selber lebe mit einer Duldung in Deutschland,und habe sehr Angst vor der Abschiebung da meine Kinder noch klein sind und die im Kosovo keine Perspektive sowie eine Zukunft haben werden.Daher bitte ich den Deutschen Staat eine richtige Entscheidung zu fällen die den Romas in Deutschland sowie in anderen Europäischen Ländern eine Zunkuft bringen werden.

    Mfg Fidan

    Antworten
  8. Sehr geehrte Damen und Herren.

    Wie schon oben Beschrieben haben viele Roma aus dem Kosovo Angst vor der Abschiebung.Die Angst die die Familien haben sind nicht ohne Grund.Tatsächlich werden Roma im Kosovo mißhandelt und diskriminiert.Ich bin 22 Jahre alt und bin seit 2003 in Deutschland.Habe 2004 Geheiratet und habe 4 Kinder.Ich bin in Pec(Kosovo) geboren und kam mit 17 Jahren damals nach Deutschland.Bin von der Staatsangehörigkeit ein Roma.Ich selber lebe mit einer Duldung in Deutschland,und habe sehr Angst vor der Abschiebung da meine Kinder noch klein sind und die im Kosovo keine Perspektive sowie eine Zukunft haben werden.Daher bitte ich den Deutschen Staat eine richtige Entscheidung zu fällen die den Romas in Deutschland sowie in anderen Europäischen Ländern eine Zunkuft bringen werden.

    Antworten
  9. hallo mein namen ist toni,und kommen aus pec kosovo und bin als staatangehörigt roma .ich kenne das leben in kosovo schlimm weil dord keine zukünft giebt für mich und für meine familie .
    wo ich deutschland an gekommen bin für mich das leben wahr sehr anders wie ein paradies weil hier ein zukünft giebt und bitte deshalb das keine roma in deutschland ab geschoben werden bitee mit freunschlichen grüsse jeton bajrusi

    Antworten
  10. hey an allen menschen die das lesen ,ich wollte nur sagen das in kosovo keine leben ist für roma ! ich habe gelesen was der kresihnik geschrieben hat, ich find es sehr dümm was er schreibt .wie kann er so was sagen ?er wahr nicht mal dord und schreib so ein held albann er solte mal in krig gewesen sein und sollte sehen wie alban die kinder und frauen von roma umbracht und vergewaltige ist das gut ?????? oder wollt ihr alban so unschüldig machen weil ihr in der EU kommen wollen ?????

    Antworten
  11. ich find es nicht richtig das die roma nach kosovo ab geschoben werden weil sie fasst 10 bis 20 jahre in deutschland leben und die meiste da von können nicht mal richtig seine eigene mutter schprache spechen ,und wie sollen sie in kosovo abgeschoben werden ???? sie habe ja nix und die wissen nicht was mal kosovo ist ????????wie könne machen menschen es nicht verstehen ?
    ich sage nur bitte bitte helfe die roma .

    Antworten
  12. Hallo meine name ist Gashi ich gehöre zu den minderheiten,wo am wenigsten uber denen gesprochen wird(ashkali),wir werden auch in kosove diskriminiert und wir können nicht in unseren dörfen zurück,haben da unten kein dach über kopf,und wo solen bitteschon hin?bin seit 1993 in Deutchland warum jetzt nach so fielen jahren zurück,und wo hin???es wäre ein mal zu wiesen wo ist unsere zu hause?mfg Gashi

    Antworten
  13. hallo an aler in thema abschiebung ich glaube wie sind in jahr 2009 nicht in jahr 1945 und deutschland must das beachten wie wisen was war mit roma pasiert in jahr 1945 und in kosovo gibt noch ekonomisches probleme und das gibt fur albana kama fur roma minderheeiten etc und erst ich sage das kosovo ist nicht meine heimat wan ich wie fluchtling gekomen bin in deutschland war jugoslawien dan geworden serbien montenegro jetzt behorde sreibt zu mir serbisch kosovarisch und selber weiß ich nicht wer ich bin und wo ich will gehen weil diese heimat was habe ich gehabt habe ich verlieren das war jugoooooslawien ich bitte euch das thema abschiebung fur roma und minderheiten etc ist unrecht ciaooooooooo

    Antworten
  14. bitte abschibung stop für roma ABSCHIBUNG STOP STOP STOP BITTE FßR ALLE ROMA KOSOVO IST NICHT UNSER LAND DEUSCHLAND IST UNSER LAND BITTE UM VERSCHTENTNIS FINDET EINE LßSUNG FßR DIE LANGE JERIGE LEBENDE ROMA ABSHIBE STOP FßR ROMA IER MACHT UNS KRANK MIT DENN ABSCHIBUNGEN FßR DIE LEUTE DIE SIHER SIND IN DEUSCHLAND IST EIN FACH DIE DENKEN UNS ROMA GECHT GUT IN KOSOVO NEINNNNNNNNNNN KEINE WOCHNUNG KEINE ARBEIT DIE ALBANER MISHANDELN ROMA IN DER KOSOVO WIER SIND KEINE TIRE WIER SIND MENSCHEN SO WIE ALE ANDREN BITTE UM TRINGENDE ABSCHIBUNGEN STOP DANKE MIT FREUINDLICHEN GRUSS KRASNICI

    Antworten
  15. ich bin arben ich vonech zait 20 jare in brd es vird zer schlim ich var perzünlisch in kosovo es gibt fil in dze jar abscigung nach kosovo
    regirung fon kosovo zin geaignet mit BRD für roma ap zu schiben bite vie zolten vas tun für roma fon kosovo zonst ist zu schpet

    Antworten
  16. hallo meim name ist rrushe ich komme aus kosovo -polje .ich finde es sehr traurig das wir nich hier bleiben können besser gesagt meine mutter wir leben seit 20jahren in deutchland und haben natürlich auch die schule besucht ich und meine geschwister haben alle ein aufenthalt nur meine mutter nicht unseren vater haben wir durch ein unfall verloren und des halb wenn meine mutter zurück muss hat sie nimanden von was soll sie leben wenn dort nicht mal arbeit gibt …klar unterschtüzen wir sie aber ist doch schlimm 5 kinder zu haben und du kannst mit denn nicht leben …natürlich können wie nachts auch nicht schlafen wie die anderen die angsthaben das sie abgeschoben werde deshalb bitten wie alle roma und hashkalin nicht abzuschiben den hier ist unsere heimat mfg…rrushe

    Antworten
  17. OOOOO du idiot das ist nur eine ganz gute luge was du da erzalst weil in kosovo ist es jetz ganz gut weil die faulen sacke nicht mer da sind mit anderen worten mochte ich sagen das fur die leute die keine arbeit mochten hier kein platz gibt aber fur die sozial schmaroza die in deutschland gewont sind geld von den sozial und steuer zalher naturlich wollen die nicht hier kommen weil wenn mann in kosovo leben mochte mus mann hier ganz hart arbeiten okay das ist nur ne lexion fur die alle hier lugen erzalen (krasniçi) und wir hoffen das Deutschland die richtige entschaidung trift fur die sozial schmaroza okay ciaooo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!