Die Odyssee irakischer Flüchtlinge

Ein interessanter Artikel zur Odyssee irakischer Flüchtlinge vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst ist in der Oster-Ausgabe von „weltweit“ erschienen, dem Magazin der Jesuitenmission.

Die Flucht aus dem Irak dauert an. Zwar hat sich Deutschland bereit erklärt, 2.500 Flüchtlinge aus den völlig überlasteten Nachbarländern Jordanien und Syrien aufzunehmen. Tausende Iraker schlagen sich jedoch jährlich auf eigene Faust nach Europa durch. Dieter Müller SJ vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst arbeitet in der Münchner Abschiebehaft und begegnet immer wieder vielen irakischen Flüchtlingen. Lesen Sie hierzu seinen Artikel in der Oster-Ausgabe von „weltweit“, dem Magazin der Jesuitenmission (Zum Artikel als pdf).“

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!
Bis zum 14. August ist unsere Beratung eingeschränkt. Für alle dringenden Fälle/Anliegen sind wir selbstverständlich da, bitten aber darum, allgemeine Anfragen möglichst auf die Zeit ab dem 17. August zu verschieben.