Flüchtlingsrat Niedersachsen begrüßt Initiative für Bürger_innenasyl in Göttingen

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen begrüßt und unterstützt die Initiative für Bürger_innen-Asyle in Göttingen als einen Akt zivilgesellschaftlichen Protests und praktischer Solidarität mit Menschen, die von Abschiebung betroffen sind. Die Initiator_innen setzen damit ein wichtiges Zeichen für eine offene, solidarische Gesellschaft. Viel zu oft wird die Verantwortung für Schutzsuchende weiterhin an die europäischen Außengrenzen verschoben. Dort sollen sie unter prekären Bedingungen ausharren. Aber auch Abschiebungen in Länder wie Afghanistan werden ohne Rücksicht auf die möglichen Folgen beharrlich vorangetrieben.

Die Initiative BürgerInnenasyl-Göttingen ist aus dem Göttinger Netzwerk Solidarity-City erwachsen. Damit ist sie eine von mehreren Initiativen bundesweit, in denen derzeit aus der Zivilgesellschaft heraus Kirchenasyl unterstützt und ergänzt werden soll. Weitere Initiativen bestehen etwa in Stuttgart und Hanau. 

Weitere Informationen:

FAQ‘s zur Initiative Bürger*Asyl

Göttinger Tageblatt online vom 18. Januar 2018: Göttinger Initiative für Bürgerasyl

Presseberichte

taz vom 24. Januar  2018: Bürger nehmen Asyl selbst in die Hand

Schreibe einen Kommentar