Presseberichte zur Aufnahme Irakische Flüchtlinge

Nach Aussagen des nds. Innenministeriums wird Bramsche für die Aufnahme von irakischen Flüchtlingen nun wohl doch nicht genutzt. Die Flüchtlinge bleiben also vorerst nur in Friedland. Von dort werden die meisten nach zwei Wochen auf die einzelnen Bundesländer verteilt. Lediglich die Niedersachsen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern zugeteilten Flüchtlinge bleiben voraussichtlich drei Monate dort und werden danach auf Kommunen verteilt. Ob und wieweit die Behörden den Wünschen der Betroffenen entsprechen werden, bei ihren Verwandten zu wohnen, oder darauf bestehen werden, dass die Flüchtlinge entsprechend dem Königssteiner Schlüssel auf die Bundesländer und dort anteilig auf die Kommunen verteilt werden, ist noch offen.

Das schreibt die Presse:

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!
Bis zum 14. August ist unsere Beratung eingeschränkt. Für alle dringenden Fälle/Anliegen sind wir selbstverständlich da, bitten aber darum, allgemeine Anfragen möglichst auf die Zeit ab dem 17. August zu verschieben.