Rund 7.500 Menschen auf antirassistischer Parade für Teilhabe, Gleichberechtigung und Solidarität

Rund 7.500 Menschen protestierten am Sonnabend – eine Woche vor der Bundestagswahl – auf der antirassistischen Parade „we’ll come united!“ gegen zunehmenden Rassismus und eine Asyl- und Flüchtlingspolitik, die mehr und mehr auf Abschottung und Abwehr von Schutz suchenden Menschen setzt. Zu der Parade hatte ein Bündnis aus Initiative von Personen aus verschiedenen sozialen, antirassistischen und politischen Netzwerken aufgerufen (siehe hier), um mehr Teilhabe, Gleichberechtigung und Solidarität einzufordern. Entsprechend war der Protestzug v.a. von Geflüchteten und migrantischen Organisationen geprägt.


Berichtet wurde über die antirassistische Parade u.a. in der taz (siehe hier) und auf RBB (siehe hier).
Videos von der we’ll-come-united-Parade auch auf YouTube hier und hier.
Bildergalerie auf Umbruch-Bildarchiv hier

Schreibe einen Kommentar