Handreichung: Familienasyl im Kontext von Familienzusammenführungen

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat eine neue Handreichung zum Thema „Familienasyl im Kontext von Familienzusammenführungen“ erstellt. Die Handreichung gibt wichtige Hinweise zu den Vorteilen des Familienasyls beim Nachzug des Ehegatten/der Ehegattin sowie der minderjährigen Kinder zum anerkannten Flüchtling in Deutschland sowie beim Nachzug der Eltern zum in Deutschland anerkannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtling.

Wichtig ist, dass der Antrag auf Familienasyl innerhalb von zwei Wochen nach der Einreise nach Deutschland gestellt werden muss. Im Falle des Nachzugs zum UMF ist unbedingt zu beachten, dass der Antrag auf Familienasyl gestellt werden muss, solange die Referenzperson noch minderjährig ist.

Alle Handreichungen sowie weitergehende Informationen sind auf der Homepage unter dem Punkt Materialien zur Beratung abgelegt.


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.