Psychotherapie für traumatisierte Flüchtlinge

Fortbildung am Samstag, 15.11.08 von 10 – 16 Uhr ßrztekammer Niedersachsen, 30 175 Hannover, Berliner Allee 20, Vortragssaal

  • 10 Uhr Begrüßung und Einführung, Vorstellung des NTFN e.V.
    Dr. Cornelia Goesmann, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer
    Karin Loos, NTFN e.V. , Flüchtlingsrat Niedersachsen
    Tagesmoderation: Dr. med. Niebler, NTFN e.V.
    Impulsvorträge
  • 10. 30 bis 11.00 Psychotherapie im interkulturellen Kontext
  • Prof. (emerit.) Dr. med. Machleidt /Prof. Dr. med. Machleidt war Leiter der Abteilung Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover, auf dem Gebiet der Migration und psychosozialen Gesundheit eine der führenden akademischen Institutionen Deutschlands. Unter seiner Leitung kann die Abteilung auf eine langjährige Forschungs- und Weiterbildungstradition auf dem Gebiet der Transkulturellen Psychiatrie zurückblicken.
  • 11.00 – 11.30 Diagnostik psychoreaktiver Traumastörungen
  • Dr. med. Gierlichs, Internist, Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie; Beauftragter für Flüchtlingsfragen der deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie
  • 11.30 – 12.00 Vorstellung der Evaluationsergebnisse der Gutachten im ausländerrechtlichen Kontext der Medizinischen Hochschule Hannover Dr. Sieberer, Kompetenzzentrum für transkulturelle Begutachtung Medizinische Hochschule Hannover
  • 12.00 – 13.30 Mittagspause mit Imbiss und Zeit für Austausch
  • 13.30 – 15.00 Uhr
  • Workshops zu den Themen des Vormittags mit den jeweiligen Referenten
  • Workshop 1 „Psychotherapie im interkulturellen Kontext“
  • Workshop 2 Diagnostik psychoreaktiver Traumastörungen im ausländerrechtlichen Kontext
  • 15.00 – 16.00 Zusammenschau aus den Workshops, Abschluß und Ausblick
  • Martin Roger, amnesty international, Vorstand NTFN e.V.

Anmeldungen bitte an: Flüchtlingsrat Niedersachsen, Karin Loos, Langer Garten 23 B, 31137 Hildesheim, kl@nds-fluerat.org, Tel.: 05121/ 10 26 86/87 oder 05121/ 15605 Fax: 05121/ 31609

Der Tagungsbeitrag beträgt 40 Euro. Bitte überweisen Sie den Beitrag bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto des Netzwerkes für traumatisierte Flüchtlinge e.V.,250 501 80 – Kontonummer: 900 343 672, Stichwort: Fortbildung 08.

Für die Fortbildungspunkte der Akademie für ärztliche Fortbildung der ßrztekammer Niedersachsen bitte Barcode-Etiketten mitbringen.

Schreibe einen Kommentar