Leitfaden für einen Härtefallantrag in Niedersachsen (als Druckversion vergriffen)

Härtefallantrag Dieser bebilderte Leitfaden richtet sich an alle, die einen Härtefallantrag stellen und wissen wollen, was sie dabei bedenken müssen. Die vom Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (IFAK) und dem Flüchtlingsrat Niedersachsen gemeinsam herausgegebene Din A 5 – Broschüre enthält auf 36 Seiten wichtige Vorlagen, Tipps und Hinweise für die Antragstellung.
Im Stil ist der Leitfaden bewusst einfach gehalten und bemüht, darzustellen, worauf es im Härtefallverfahren ankommt und was man dabei bedenken muss. Die gewählten Formulierungen mögen nicht immer juristisch ganz exakt sein, aber wer den Hinweisen folgt, wird für die Antragstellung gut vorbereitet. Ein besonderer Dank gebührt den Autor_innen Kaja B. Schellenberg und André Gersmeier. Hingewiesen sei an dieser Stelle aber auf die verdienstvolle Veröffentlichung der LAG der Freien Wohlfahrtspflege, die die rechtlichen Bedingungen und Möglichkeiten eines Härtefallantrags wissenschaftlich genau beschreibt, sowie den Falter der Landesregierung mit kurzen Hinweisen zum HFK-Verfahren. Diesen Falter und weitere Informationen der Landesregierung finden Sie auf der Internetseite der Härtefallkommission.

Leitfaden als pdf


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ab März 2017 bieten wir keine offene Sprechstunde mehr an, um unsere Beratungstätigkeit effektiver und gezielter gestalten zu können. Bitte nehmen Sie bei Beratungsbedarf telefonisch oder per Email Kontakt mit uns auf. Wir werden uns schnellst möglich bei Ihnen melden und ggf. gern einen Beratungstermin vereinbaren.