Diktatoren als Türsteher Europas: Lesung mit Christian Jakob

Lade Karte ...

Datum/Zeit
08.05.2018
18:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Georg-August-Universität Göttingen, Hörsaal 0.701
Waldweg 26
37073 Göttingen


Europa zieht seine Grenzen durch Afrika. Migrationskontrolle ist in der EU zu einer Frage von höchster innenpolitischer Bedeutung geworden. Mit Hochdruck baut die EU daher ihre Beziehungen zu den Regierungen auf dem afrikanischen Kontinent aus. Diese sollen Flüchtlinge daran hindern, nach Europa zu gelangen. Die EU bietet dafür Militär- und Wirtschaftshilfe in Milliardenhöhe. Sie arbeitet mit Regimen zusammen, die schwere Menschenrechtsverletzungen begehen, und bildet deren Polizei und Armeen aus. Die Bewegungsfreiheit in Afrika wird eingeschränkt, Entwicklungshilfe wird umgewidmet und an Bedingungen geknüpft: Wer Flüchtlinge und Migrant*innen aufhält, bekommt dafür Geld. Am meisten profitieren IT-Unternehmen sowie Rüstungs- und Sicherheitskonzerne in Europa.
Seit Jahren recherchiert Christian Jakob zusammen mit seiner Kollegin und Ko-Autorin Simone Schlindwein zu diesem Thema. Ihr im Herbst 2017 erschienenes Buch ist die erste umfassende Darstellung der neuen europäischen Afrikapolitik. Im Anschluss an den Vortrag gibt es selbstverständlich Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.
Zur Person
Christian Jakob hat in Bremen und Mailand Soziologie, Volkswirtschaft und Philosophie sowie in Berlin, Buenos Aires und Delhi Global Studies studiert. Seit 2006 zunächst Redakteur, später Reporter bei der taz. Für seine Berichterstattung zur Asylpolitik wurde er 2015 für den Journalist*innenpreis „Der lange Atem“ nominiert.
Weitere Information zu dieser Veranstaltung finden sich auch auf Facebook.
Zur Veranstaltungsreihe
Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Vor den Toren Europas, die verschiedene Göttinger Gruppen und Initiativen organisieren:
Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Grüne Hochschulgruppe Göttingen – GHG
Initiative Willkommen Flüchtlinge am Klausberg e.V.
Jugend Rettet e.V. Göttingen
Juso-HSG Göttingen
Lampedusa-Bündnis Göttingen
Our House #OM10
Refugee Network Göttingen e.V.
Die Veranstaltungsreihe bietet die Gelegenheit, die verschiedenen Gruppen und ihre Schwerpunkte kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Sie soll zugleich Anregungen für ein mögliches eigenes flüchtlingspolitisches Engagement in Göttingen und darüber hinaus geben.
Weitere Veranstaltungen der Reihe
26. April 2018, 18 Uhr
Flucht nach Europa: Fotovortrag mit Erik Marquardt
Aktuelle Veranstaltungsinformationen hier und auf Facebook

16. Mai 2018, 18 Uhr
Hotspots auf den griechischen Inseln. Was die europäische Abschreckungspolitik für Geflüchtete bedeutet
Aktuelle Veranstaltungsinformationen hier und auf Facebook

30. Mai 2018, 18 Uhr
Asyland – Film & Diskussion
Aktuelle Veranstaltungsinformationen hier und auf Facebook
20. Juni 2018, 16 Uhr, Gänseliesel
Den Toten im Mittelmeer: Aktion des Lampedusa-Bündnisses Göttingen