Schiffbrüchige Jugend

Fast ein Viertel der Geretteten, die SOS MEDITERRANEE an Bord seiner Schiffe Aquarius und Ocean Viking hatte, waren minderjährig. Die große Mehrheit war allein unterwegs. Ein Dossier der SOS MEDITERRANEE erzählt ihre Geschichten.

„Sie heißen hier James, Esther, Sélim, Souleyman, Yasmine, Magdi, Youssouf, Abdo, Hamid und Yussif. Sie sind nicht nur Flüchtende, die sich auf den gefährlichen Weg nach Europa gemacht haben, sondern vor allem Jugendliche, die außergewöhnliche, oft sehr belastende Erlebnisse hinter sich haben. Man darf nicht vergessen, dass sie vor allem junge Menschen sind wie in Europa oder anderswo. Sie brauchen Schutz, aufgrund ihrer Jugend, aufgrund der Tatsache, dass sie unbegleitet unterwegs sind und aufgrund der vielfältigen Gefahren, die ihnen auf dem zentralen Mittelmeer, der tödlichsten Fluchtroute der Welt drohen.“

Schreibe einen Kommentar

Jetzt spenden und unsere Arbeit unterstützen!