Übergriffe auf Frauentagsdemo von Women in Exile in Cottbus

„Für uns ist klar, dass die Zerstörung des Busses ein gezielter Angriff war. Genau die rassistischen und frauenfeindlichen Zustände in Cottbus, die von uns kritisiert wurden, haben sich hier wieder einmal bestätigt. Wir lassen uns davon aber nicht einschüchtern und fordern die Politiker*innen der Stadt auf, endlich Position zu beziehen und einzugreifen.“, so Elizabeth Ngari von Women in Exile and Friends. Sie fährt fort: „Die antirassistische Arbeit im allgemeinen und insbesondere für Frauen ist und bleibt notwendig!“

Pressemitteilung von Women in Exile:
https://www.women-in-exile.net/presseerklaerung-demonstration-frauen-gegen-rassismus-und-ungerechtigkeit-zerstoerung-eines-ominbusses/

Women in Exile kommen am 21.03.18 nach Hannover
„Loud and Clear“ Filmabend mit Women in Exile

Keine rassistischen „Frauenrechte“ in unserem Namen!
Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. zum Internationalen Frauentag 2018

 

Schreibe einen Kommentar