Friedrich-Ebert-Stiftung: Entwicklungsgelder für Migrationsabwehr

Die Friedrich-Ebert-Stiftung weist in einer aktuellen Veröffentlichung darauf hin, wie sogenannte Fluchtursachenbekämpfung die Prinzipien der Entwicklungszusammenarbeit untergräbt. Es werde alles getan, um die Zahl der nach Europa kommenden Flüchtlinge und Migrant_innen dauerhaft zu senken, allerdings mit zweifelhaften Maßnahmen. Der ganze Beitrag kann hier nachgelesen werden.


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.