Friedrich-Ebert-Stiftung: Entwicklungsgelder für Migrationsabwehr

Die Friedrich-Ebert-Stiftung weist in einer aktuellen Veröffentlichung darauf hin, wie sogenannte Fluchtursachenbekämpfung die Prinzipien der Entwicklungszusammenarbeit untergräbt. Es werde alles getan, um die Zahl der nach Europa kommenden Flüchtlinge und Migrant_innen dauerhaft zu senken, allerdings mit zweifelhaften Maßnahmen. Der ganze Beitrag kann hier nachgelesen werden.

Schreibe einen Kommentar