Performativen Spurensuche: DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN – 4

Lade Karte ...

Datum/Zeit
23.09.2017
12:00 - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort
Startpunkt Conti-Hochhaus, Leibniz Universität Hannover
Königsworther Platz 1, 14. Stock
30167 Hannover


Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2016

Mit der performativen Spurensuche DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN laden die Künstlerischen Leiterinnen Karin Frommhagen, Charlott Dahmen und Sabine Trötschel zu einer eindringlichen Reflexion über das Thema Flucht ein, jenseits von medialen Schreckensbildern. Verschiedene authentische Fluchtgeschichten aus Afghanistan, dem Irak, Somalia und Syrien entfalten sich im Laufe einer lebendigen Reise durch die Nordstadt. Momentaufnahmen unterschiedlicher Lebensläufe dringen als Stimmen ins Ohr, leiten die Schritte der Theatergängerinnen und Theatergänger zu unterschiedlichen Spiel-Orten. Und führen zu Begegnungen und Erlebnissen, die eine sehr individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen: „brutal direkt und gewinnend poetisch“ (WDR 3 Resonanzen, Nicole Strecker).

Mehr: Flyer in der Anlage und www.engagement-global.de/theater

Premiere 8. September 2017, 17.30 Uhr

Weitere Aufführungstermine
9., 23. September 2017, 12.00 Uhr
22., 27., 28. September 2017, 17.30 Uhr

Eintritt
VVK/AK 15 Euro / ermäßigt 8 Euro
Der Eintritt geht als Spende an den Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V..

Hier Karten-VVK:
https://www.eventim.de/Tickets.html?affiliate=HZA&fun=erdetail&doc=erdetaila&erid=1946453&jumpIn=&month=9&year=2017

Ticket-Hotline: 0511 – 1212 3333 und an allen bekannten VVK-Stellen
Kartenpreise zzgl. Gebühren

Achtung: begrenzte Platzzahl

Eine Produktion von
Engagement Global gGmbH und intakt e.V.

Gefördert von Engagement Global
Im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

In Kooperation mit Exile Kulturkoordination, Atelier Block 16 e.V., SPOKUSA – Verein für Sport, Kultur und soziale Arbeit e.V., Stadtteilzentrum Nordstadt e.V. / Bürgerschule, theaterwerkstatt hannover, Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.


Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns: - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - IBAN DE28 4306 0967 4030 4607 00 - BIC GENODEM1GLS - Zweck: Spende, oder werden Sie Fördermitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.! Spenden an den Flüchtlingsrat sind steuerlich absetzbar.