Aktuelle Presseberichte

Juli 2018

Der Tagesspiegel berichtet beispielhaft in einer Langzeitreportage, was es für die syrische Familie abo Staiti heißt, seit mehr als drei Jahren getrennt voneinander zu leben. Frau abo Staiti hat subsidiären Schutz erhalten. Ihre Trennung ist politisch so gewollt. Vielen tausend Familien ergeht es ähnlich. Die Reportage gibt einen tiefen Einblick in die Lebensrealität einer getrennten Familie und liefert auch einen Rückblick auf die politischen Entscheidungen zur Familienzusammenführung seit 2015.
Weiterlesen

Februar 2018

Der SPIEGEL berichtet über den krebskranken Samer Balo, der mit seiner volljährigen Tochter im Landkreis Goslar lebt. Seine Ehefrau und weitere Kinder leben in Jordanien. Durch die Aussetzung der Familienzusammenführung für subsidiär Schutzberechtigte können sie nicht nach Deutschland einreisen. Die Scheinlösung der Bundesregierung über die bestehende Härtefallregelung hilft der Familie nicht.
Weiterlesen

September 2017

Der SPIEGEL berichtet über einen 17-jährigen Syrer aus Schleswig-Holstein, der als Flüchtling anerkannt worden ist. Die Bundesregierung erlaubt nur seinen Eltern die Einreise, nicht aber seinen minderjährigen Geschwistern. So sieht es mittlerweile auch ein Erlass des Auswärtigen Amtes vor. Heinz G., seit Jahrzehnten CDU-Mitglied, bei dem der junge Mann lebt, ist empört und setzt sich für den Nachzug der gesamten Familie ein.
Weiterlesen

August 2017

In einer bewegenden Reportage schildert der SPIEGEL das Schicksal mehrerer getrennter Familien und nimmt die Situation der Frauen besonders in den Fokus. Eineinhalb Jahre nach Aussetzung der Familienzusammenführung für subsidiär Schutzberechtigte wird das Ausmaß der staatlich verordneten Trennungen deutlich.
Weiterlesen
In einem Video schildert Katrin Elger, Journalisten des SPIEGEL, Aspekte ihrer Recherchen.
Ansehen