Veranstaltungen und Aktionen zum "Tag des Flüchtlings"

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum diesjährigen „Tag des Flüchtlings“ wird es in Niedersachsen viele Veranstaltungen, Kundgebungen und Protestaktionen geben. Einige dieser Aktionen möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Wir laden Sie herzlich ein, darüber zu berichten. Einen Kontakt zu den Veranstaltern/innen vor Ort vermitteln wir gern.

Am Freitag, dem 29. September 2006 werden Vertreterinnen und Vertreter von über 65 Organisationen, zu denen unter anderem der DGB, der Flüchtlingsrat Niedersachsen und die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAG FW) gehören,… » Den ganzen Beitrag lesen…

Aufruf: Bleiberecht für Geduldete jetzt

Bleiberecht für Geduldete jetzt
Kundgebung zum Tag des Flüchtlings
Am Freitag, den 29. September 2006, 18 Uhr am Kröpcke

Wir sind Jugendliche aus ganz Niedersachsen und haben es satt, um unsere Zukunft betrogen zu werden. Wir sind hier geboren oder aufgewachsen, sind in Deutschland zur Schule gegangen und haben hier unseren Lebensmittelpunkt. Der Zugang zu Ausbildung, Studium, Arbeit, Wohnung wird uns trotzdem verweigert, weil wir nur eine „Duldung“ haben. Wir fordern ein Bleiberecht… » Den ganzen Beitrag lesen…

Landkreis Peine will 16-Jährigen allein in die Türkei abschieben

Landkreis Peine will 16-Jährigen allein in die Türkei abschieben
Flüchtlingsrat appelliert an Innenministerium: Ausländerbehörde Peine stoppen!

Die Ausländerbehörde des Landkreis Peine hat die Einleitung der Abschiebung des 16-jährigen Jugendlichen Masum Aydenis angekündigt: Das minderjährige Kind soll den Vorstellungen der Ausländerbehörde zufolge ohne seiner Mutter in die Türkei geschickt werden. Der Landkreis Peine verstößt mit diesem Vorgehen offen gegen das… » Den ganzen Beitrag lesen…

Griff in die bürokratische Trickkiste verhindert Anerkennung von Härtefällen

Flüchtlingsrat kritisiert Härtefallverordnung // Griff in die bürokratische Trickkiste verhindert Anerkennung von Härtefällen

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen begrüßt, dass das Land Niedersachsen als vorletztes Bundesland nun auch eine Härtefallkommission berufen wird. Sorge macht jedoch die Struktur, mit der sie umgesetzt werden soll. Es hat den Anschein, als versuche die Landesregierung, das Zustandekommen positiver Härtefallersuchen durch formale Tricks zu verhindern.

Der Flüchtlingsrat kritisiert dabei insbesondere, dass… » Den ganzen Beitrag lesen…

Vorschlag von Innenminister Schünemann unzureichend

Bleiberecht für langjährig geduldete Flüchtlinge nunmehr gesichert? Vorschlag von Schünemann ist unzureichend und lässt viele Fragen offenAls letzter Landesinnenminister hat nun auch Uwe Schünemann seine Fundamental-Opposition gegen eine Bleiberechtsregelung für langjährig geduldete Flüchtlinge aufgegeben und eigene Vorschläge für eine Bleiberechtsnovelle unterbreitet. Aus Sicht des Flüchtlingsrats Niedersachsen gehen diese Vorschläge nicht weit genug und lassen viele Fragen offen:… » Den ganzen Beitrag lesen…