Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan am 13.11. in Hannover

Die „Jugendkulturorganisation Hannover“, eine Organisation afghanischer Jugendlicher, ruft angesichts der Pläne Abschiebungen nach Afghanistan regelmäßig wieder duchzuführen und dafür ein Abkommen mit der afghanischen Regierung zu schließen für Freitag, 13.11. zu einer Kundgebung in Hannover auf:

Aufruf zur Kundgebung

am Freitag, 13.11.2015, um 17.00 Uhr

vor dem Hauptbahnhof Hannover
Keine Abschiebungen nach Afghanistan!
Die Bundesregierung will Flüchtlinge aus Afghanistan abschieben. Diese Absichtserklärung drang im Vorfeld der sonntäglichen Konferenz der Staats- und Regierungschefs aus den Staaten entlang der sogenannten Balkanroute nach außen. Was die Bundesregierung hier plant, steht in massivem Gegensatz zur Situation in Afghanistan, die instabiler ist als je in den letzten Jahren.Die Situation im Land ist heute weitaus schlimmer als während der NATO-Einsäte. Und noch schlimmer als in den letzten 13 Jahre. » Den ganzen Beitrag lesen…

Veranstaltung zur Flüchtlingspolitik am 6.11.2015 in Hannover

Um “Mythen und Fakten zur Migrations- und Flüchtlingspolitik“ geht es am Freitag, 06. November ab 19.00 Uhr auf der Veranstaltung des Kreisverbandes der Linken, Region Hannover, in Kooperation mit dem Europabüro Sabine Lösing.

Ort: ver.di-Höfe Rotation, Goseriede 10 | Zeit: 19.00 Uhr

Flyer_ Veranstaltung_ 06 11 2015

Vortrag der Kinderhilfe Afghanistan am 19.11. in Wunstorf

Kinderhilfe Afghanistan kommt nach Wunstorf

Dr. Erös, Sanitätsoffizier a. D, war zur Zeit der Besetzung Afghanistans durch die Russen heimlich dort, um unter dem Schutz der Mudschaheddin die Familien in den Bergdörfern Ostafghanistans ärztlich zu versorgen. Daraus folgte 1998 die Gründung der Kinderhilfe Afghanistan. Dr. Erös hat sich kürzlich kritisch mit der Absicht der Bundesregierung auseinander gesetzt, Abschiebungen nach Afghanistan vornehmen zu wollen (siehe Bericht).

» Den ganzen Beitrag lesen…

Arbeitstreffen für Aktionstage gegen Rassismus vom 23. November – 13. Dezember

[english version below / Englische Version unten]

cropped-nolager-nolager1

No Lager Osnabrück im Netz: http://nolageros.blogsport.eu/

[DE]
Liebe Leute, liebe Aktivist*innen, liebe Ersties, liebe Geflüchteten, liebe Alle.

Eines vorweg, es wird allerhöchste Zeit gemeinsam etwas gegen Rassismus, ob strukturell, ob alltäglich oder politisch, auch abseits von Demonstrationen zu organisieren.
Weil es bei der Asylrechtsverschärfung im Sommer so wunderbar funktioniert hat, laden wir hiermit wieder alle Interessierten zu einem großen Arbeitstreffen ein.
Im Zentrum stehen Aktionstage gegen jeden Rassismus, die wir auf drei Wochen begrenzen möchten. Der Zeitraum der Aktionstage soll grob zwischen dem 23. November und dem 13. Dezember liegen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt bei der derzeitig oft diskutierten Aufteilung von „guten“ und „schlechten“ Vertriebenen, von sog. „Wirschafts-“ und „Kriegsflüchtlingen“. » Den ganzen Beitrag lesen…

Feiern und Deutschstammtisch mit Flüchtlingen im Schauspielhaus

Impression der ersten „Dance the Tandem“-Montagsbar am 12.10. in der Cumberlandschen Galerie (Copyright: Jörg Völker)

Impression der ersten „Dance the Tandem“-Montagsbar am 12.10. in der Cumberlandschen Galerie (Copyright: Jörg Völker)

Im Rahmen der allwöchentlichen Montagsbar hat das Schauspielhaus Hannover die Reihe Dance the Tandem ins Leben gerufen, die zum Kennenlernen zwischen Flüchtlingen und Deutschen bei Live-Musik und deutsch-arabischem Büfett einlädt. Die Treffen finden einmal im Monat statt. Außerdem startet ab sofort ein Deutschstammtisch im Pausenfoyer des Schauspielhauses, der Flüchtlingen – über offizielle Sprachkurse hinaus – jeden Mittwochnachmittag die Möglichkeit bieten soll, die deutsche Sprache anhand praktischer Beispiele zu erlernen und zu verbessern. Interessierte Flüchtlinge sowie ehrenamtliche Muttersprachler sind herzlich zum Stammtisch eingeladen. Weitere Informationen gibt es bei Ilka Daerr unter ilka.daerr@staatstheater-hannover.de.

Dance the Tandem Montag, 23.11. und 28.12., jeweils 21:00 Uhr (Einlass 20:00 Uhr), Cumberlandsche Galerie Karten 5 € unter Tel. 0511 9999 1111, im Internet unter www.schauspielhannover.de und an den Kassen der Staatstheater

Deutschstammtisch Jeden Mittwoch, 15:30-17:00 Uhr, Pausenfoyer Schauspielhaus

Freitag, 30.10.2015 Demonstration „Für ein bedingungsloses Bleiberecht für alle – gegen die Asylgesetzesverschärfung“

Am kommenden Freitag, den 30.10.2015, findet um 17 Uhr in Hannover eine Demonstration gegen die Asylgesetzesverschärfung und für eine Perspektive fernab von Verwertungslogik statt: Den Aufruf finden Sie hier.

Bedingungsloses Bleiberecht für alle – gegen die
Asylgesetzesverschärfung!

Demonstration:
Freitag, 30.10.2015
17 Uhr
Steintor, Hannover » Den ganzen Beitrag lesen…

Benefizkonzert für Flüchtlinge am 11.10. in Hannover

Am 11. Oktober ist ein Benefizkonzert für Flüchtlinge geplant, das von Ulrich von Wrochem maßgeblich organisiert und von der Landeshauptstatd Hannover sowie dem Flüchtlingsrat Niedersachsen unterstützt wird (Handzettel: hier):

Konzert am So., 11.10., 17.00 Uhr
Bredero-Hochhaus,
Hamburger Allee 2-8

Flüchtlinge erhalten freien Eintritt. Es ist auch gewünscht, dass Flüchtlinge dort über ihre Situation sprechen.

Weitere Informationen und Kontakt finden sich hier:
https://www.facebook.com/ulrich.vonwrochem

Workshop: Dublin II/III am Samstag, 10.10.2015, 12 Uhr Hannover

Workshop: Dublin II/III: Praxis-Tipps und Handlungsformen –
mit der für Ausländer- und Asylrecht spezialisierten Kanzlei Walliczek & Dias

Samstag, 10.10.15, 12.00 Uhr
Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover
Teilnahme kostenlos

+++ In diesem kostenlosen Tages-Workshop werden die beiden Anwälte und Dublin-Experten Klaus Walliczek und Paulo Dias den Teilnehmer_Innen die Rechtsprechung zu Dublin-Fällen näherbringen. Sie werden auch auf die Auswirkungen der Asylrechtsverschärfung dieses Jahres eingehen und ihre Bedeutung für die Abschiebehaft von Dublin-Flüchtlingen erläutern.
Auch für eigene Fragen soll natürlich Raum sein. Ausdrücklich richtet sich das Seminar an Refugees, Unterstützer_Innen, Ehrenamtliche, und alle Interessierten. +++ » Den ganzen Beitrag lesen…

Interkulturelle Woche 2015 in Goslar

Vom 19.09. bis zum 10.10.2015 findet in Goslar unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“ die Interkulturelle Woche 2015 statt.
Die Interkulturelle Woche wird von einem breiten Bündnis verschiedenster zivilgesellschaftlicher, politischer und relegiöser Initiativen und Vereine organisiert.

Es wird ein breites Programm an Theaterstücken, Spielangeboten, Infoabenden und Lesungen etc. geboten und alle Angebote im Programm sind kostenfrei.

Flyer2015-1Flyer2015-2Nasseri[2]

Fortbildung des Medinetz Hannover : Medizinische Versorgung von Migrantinnen und Migranten ohne Krankenversicherung

Die Veranstaltung
Medizinische Versorgung von Migrantinnen und Migranten ohne Krankenversicherung
– Rechte, Pflichten und Möglichkeiten –
findet statt am
Samstag, 14. November 2015
von 09.00 bis ca. 16.00 Uhr
im Hörsaal A in der Medizinischen Hochschule Hannover.

Anmeldung bis zum 25.10.2015
Einladungsflyer