Veranstaltungsreihe “30 Jahre AK Asyl Göttingen”

Vom 26. April bis zum 31. Mai 2013 lädt der Göttinger Arbeitskreis zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (AK Asyl) anlässlich seines 30-jährigen Bestehens zu einer Veranstaltungsreihe der besonderen Art ein. In Kooperation mit dem Göttinger Integrationsrat, der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem Antirassistischen Aktionsplenum sowie der Anarchosyndikalistischen Jugend (ASJ) werden Orte vom Juzi über das Apex bis zur Alte Fechthalle Orte bespielt, die das Spektrum der Mitwirkenden ansprechen und repräsentieren.

Mit der Veranstaltungsreihe läd der AK Asyl Göttingen sowohl zur Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen der antirassistischen Bewegung ein wie auch zu Rückschau, Reflexion und Perspektivengesprächen. Dazu wird es Vorträge, Filme, Diskussionsrunden geben. Die Einzelheiten entnehmen sie bitte dem

Programm der Veranstaltungsreihe

Veranstaltung zum Thema Beschäftigung und Bleiberecht

Das ESF-Bleiberechtsprojekt NetwIn2.0 lädt für den 17. April nach Hannover zu einer Fachveranstaltung unter dem Titel “Prekäre Beschäftigung und Bleiberecht – ein Beratungskonflikt? – Problemanalyse und Lösungsansätze für die Beratungsarbeit” ein. Für diese Fachveranstaltung sind noch Plätze frei. InteressentInnen können sich noch bis zum 12.04. beim Flüchtlingsrat Niedersachsen anmelden. » Den ganzen Beitrag lesen…

Toleranz und Respekt in Niedersachsen

In der Reihe des Evangelischen Bildungswerks Ammerland “Reformation und Toleranz”, wird es in der Veranstaltung am 23. April 2013 um 18.00 Uhr in Rostrup, um die niedersächsische Integrationspolitik gehen. » Den ganzen Beitrag lesen…

Protestaktionen junger Flüchtlinge zur Innenministerkonferenz in Hannover

Am 22.Mai 2013 um 17:00 Uhr lädt die Organisation “Jugendliche ohne Grenzen” zur Demonstration in Hannover für ein “Bleiberecht für Alle” ein. Unter dem Motto “Bleiberecht für Alle” veranstaltet sie außerdem eine Jugendkonferenz vom 21. bis 24. Mai 2013. Am 23.Mai 2013 werden bei einer Gala der “Abschiebeminister 2013” gewählt und der Initiativenpreis 2013 an Menschen verliehen, die sich besonders für die Menschenrechte von Flüchtlingen eingesetzt haben. Die Organisation fordert u.a. ein Bedingungsloses Bleiberecht für Alle, die Abschaffung aller ausgrenzenden Gesetze und Regelungen, wie zum Beispiel Residenzpflicht, Asylbewerberleistungsgesetz und Lagerunterbringung und Chancengleichheit bei Bildung, Ausbildung und Arbeit.

Dokumentarfilm “Residenzpflicht”

Am 08.04.2013 um 19:00 zeigt das Universum Filmtheater in Braunschweig den Dokumentarfilm Residenzpflicht. » Den ganzen Beitrag lesen…

Freie Plätze im Kontaktstudium “Pädagogische Kompetenz in Bildung, Beratung und Sozialarbeit”

Es werden noch Teilnehmer/innen für eine Weiterbildungsmaßnahme für höher qualifizierte Migrantinnen und Migranten im Bereich sozialpädagogischer Arbeitsfelder gesucht. » Den ganzen Beitrag lesen…

Aktionen zur Break Isolation Kampagne

Die Break Isolation Kampagne soll eine politische Plattform sein, in der sich Aktivist_innen und Unterstützer_innen vernetzen, um gemeinsam gegen die rassistischen Zustände, wie Residenzpflicht, die Lager für Flüchtlinge und die Abschiebungen von Flüchtlingen vorzugehen. Es ist der Kampf um Würde und das Recht frei und selbstbestimmt zu leben. Ein Hauptziel der Kampagne ist das Empowerment von Geflüchteten. » Den ganzen Beitrag lesen…

 

Grenzüberschreitend lernen und leben – neues Kulturprojekt mit Flüchtlingen

In einer Pressemitteilung vom 22.03.2013 gibt die Initiative für Internationalen Kulturaustausch, IIK e.V. eine Eröffnung ihres neuen EU-Projekts „IntegrART“ bekannt.

» Den ganzen Beitrag lesen…

Refugees’ Revolution Bus Tour

Seit Ende Februar sind die streikenden Flüchtlinge vom Berliner Oranienplatz unterwegs durch die Republik. Mit ihrer “Bus Tour” fahren sie drei Wochen lang verschiedene Lager und Städte an, um auf ihren Kampf aufmerksam zu machen. Der Protest richtet sich vorallem an andere Flüchtlinge und Asyl-Suchende, sich der Tour anzuschließen und gemeinsam mit der Residenzpflicht zu brechen. Aber auch alle anderen Unterstützer_innen sollten sich angesprochen fühlen, den Kampf gegen die Isolation zu führen. Die Forderungen der Streikenden sind so simpel wie wichtig:

Abolish the inhuman deportation law!
Close the Refugee camps!
Abolish „Residenzpflicht“!

Am kommenden Dienstag wird die “Refugees’ Revolution Bus Tour” Niedersachsen erreichen. Zeigt euch solidarisch, unterstützt die streikenden Flüchtlinge!

Den kompletten Aufruf der Tour ist hier zu finden (Text ist auf Englisch). Alle Städte in denen die Tour halt macht:

bus tour

 

gez. Daniel Hildebrandt

Thousands of balloons will fly! Globaler Aktionstag für die Rechte von Roma

“Thousands of balloons will fly – 8. April 2013 for World Wide Roma Movement”
Gegen die Ausgrenzung und Isolation von Flüchtlingen in Lagern – Solidarität mit der “Break Isolation” Bewegung!
Am 8. April wird es weltweit eine Solidaritätsaktion mit der Roma-Bewegung geben. Die Veranstalter_innen freuen sich über aktive Teilnahme und wünschen sich, dass Ballons und gegebenfalls auch Helium-Flaschen mitgebracht werden.
Anlaufstellen für Menschen aus Niedersachsen sind Hannover, Bremen und Göttingen, aber auch in zahlreichen weiteren Städten in Deutschland und dem Rest der Welt, wird diese Aktion durchgeführt.
Meldet euch bei uns, wenn ihr euch mit den Aktivist_innen in eurer Stadt vernetzen wollt oder wenn es bei euch noch keine Aktion gibt und ihr selbst eine organisieren wollt! Setzt ein Zeichen für die Rechte von Roma!
Gegen Ausgrenzung, Abschiebungen, Diskriminierung und Zwangsräumungen!” , heißt es in einer Pressemitteilung.
Tipps zur Durchführung der Luftballonaktion gibt es hier.